Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sweetwater Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 619

Wohnort: Westlich vom Rhein und südlich der Nahe :-)

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 21. März 2012, 10:04

Ich mach meine Bases mittlerweile nur noch aus Plasticard in verschiedenen Stärken.
Schneiden lässt sich das Plastik super - einmal anritzen mit dem Cuttermesser und brechen.
Danach alles mit dem Messer zurecht schnitzen.
Da ist alles mögliche an Formen drin... :D

Beiträge: 1 497

Wohnort: Augsburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 21. März 2012, 11:28

Also wer Pappe verwendet spart wirklich an der falschen Stelle...

Plasticcard gibts inzwischen verdammt günstig, wenn man sich etwas umschaut, ist es sogar billiger als vergleichbare Pappe. Und grad bei 15mm.

@Vallejo
Importeur/Distrubutor für Deutschland ist Fantasy-In, die haben auch einen eigenen Shop.
> I like Tabletoppers with a stiff upper lip but not a broom up their arse!

> Dublin Mud is a mix of Baily's and Guiness... and should not be used to paint ships!

Beiträge: 552

Wohnort: mitten in München

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 21. März 2012, 11:45

Meine MDF Bases bekomm ich auch von Warbases.co.uk.
Wenn es denn dünne Plasticcard-Bases sein sollen würde ich nur empfehlen nicht zu Conrad zu gehen. Die meisten Onlineshops haben auch Plasticcard im Angebot, zB Battlefield Berlin. Bei Conrad zahlt man für einen Bogen, den es im Netz für 1,20€ gibt 5€ (zumindestens bei meinem, aber ich denke die Preise sind überall gleich), da muss man nur zwei bestellen und ist trotz Porto günstiger dabei.
Die Vallejo Paste hab ich durch Zufall bei Ebay gefunden und ausprobiert (so ein Topf hält verdammt lange) auf Nachfrage kann die sicher jeder Vallejo Verkäufer organisieren.

Beiträge: 1 497

Wohnort: Augsburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 21. März 2012, 12:33

Die beste Quelle für Plasticcard ist immer noch der Architektur-/Hobbybedarf. Je nach Dicke bezahl ich für einen Bogen (100x50cm) zwischen 2 und 10 Euro (0,2 - 3 mm).
> I like Tabletoppers with a stiff upper lip but not a broom up their arse!

> Dublin Mud is a mix of Baily's and Guiness... and should not be used to paint ships!

Beiträge: 371

Spielsysteme: The Face of Modern Battle (Modern / 28mm), The Face of Battle (WWII / 28mm), (WW I / 28mm), Jonny Reb III (ACW / 25mm), Republic to Empire (Napoleonisch ab 1812 / 28mm), Crusader (Antike ca. 50 a.D. / 28mm), (Wargods of Ægyptus)

Wohnort: Castrop-Rauxel

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 24. April 2012, 15:55

Also wenn es Holz sein soll kann ich auch nur zu Warbases raten.
Zum verspachteln nehme ich Holzspachtel von Moltofil. Der hat ein nette Struktur und ist später leicht flexibel. Wobei der mittlerweile kaum noch günstiger ist alls die Valejomasse wie ich schmerzhaft feststellen musste.
ZUm auftragen von Spachtel zwischen den Minis... ein kleines Palettmesser (schickes Wort für einen Minispachtel bei den Ölmalern) ist da top. Entweder im Künstlerbedarf oder bei NanuNana (dort gibt es die im Set für weniger als ein einzelner im Künstlerbedarf).

Gruß,

Burkhard
================================================================================================
Homepage www.DHC-Wargames.de (auf Deutsch und Englisch)
Blog DHC-Wargames Blog (auf Englisch)