Sie sind nicht angemeldet.

lameth

Registrierter Benutzer

  • »lameth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 805

Spielsysteme: WAB, WHFB, AT43, Mortheim

Wohnort: Essen

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 1. März 2015, 17:13

Einkaufsliste Sowjets/ Amis

Hallo zusammen,
hieer steppt ja nicht gerade der Bär. Aber vielleicht findet sich ja jemand, der mir helfen kann.
Ich überlege (mal wieder) mit FoW anzufangen. Zur Wahl stehen erst mal Amis und die Sowjets.

Zuerst: Reicht mir das Forces Buch um normal spielen zu können und eine Armee aufzubauen, oder brauche ich zusätzlich Supplement Bücher?

Zu den Russen:
Auf meiner Einkaufsliste steht mom folgendes:
- 260 Infanteristen
- 8 Maxim Teams
- 8 50mm Mörser Teams
- 8 82mm Mörser Teams
- 8120mm Mörser Teams
- 16 anti tank rifles
- 8 ZiS Guns
- 21 T 34
- 5 JS
- 5 Katyushas
- 5 Trucks
- 1-3 Flugzeuge (kann den Wert und die Auswirkung von Flugzeugen nicht abschätzen)

Reicht das um sowohl ein Strelkovy, als auch ein Tankovy Batalion aufzustellen?


BEi den Amis bin ich mir nicht sicher. Läuft auch auf über 200 Infanteristen + Schwere Waffen und ein paar Shermans hinaus.

Was wäre am anfang leichter zu spielen, die Russen, oder die Amis? Heißt, mit welcher Armee kann ich das Spiel besser lernen, welche Armee verzeiht fehler am Anfang eher?

macaffey

Registrierter Benutzer

Beiträge: 506

Spielsysteme: FOW, Bolt Action, WHH, SAGA

Wohnort: Köln

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 1. März 2015, 17:57

Hallo lameth,

je nachdem ob du early, mid oder late war spielen möchtest benötigst du schon die entsprechenden Supplement Bücher, um dann entsprechende Listen für deine Nation aufzustellen.

Ob die von dir aufgestellte Einkaufsliste ausreicht, um eine Strelkovy und Tankovy aufzustellen vermag ich nicht zu sagen, da ich nur Deutsche spiele und bei den Russen keinen Überblick habe. Am betsen du postes die Liste mal im FOW.de Forum. Da gibt es schnell Klarheit.

Flugzeuge sind mittlerweile aufgewertet und werden wieder oft und geren in eine Liste aufgekommen. Dementsprechend empfiehlt es sich auch Luftabwehr mitzunehmen.

Leichter spielen lassen sich sicher die Amis, da sie gerade bei den Infanterielisten Masse mit Qualität (viele Bazooka Teams im Late War) vereinen.

Guten Start und viel Spaß!

Beste Grüße

Macaffey
www.conflict-rheinland.de

lameth

Registrierter Benutzer

  • »lameth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 805

Spielsysteme: WAB, WHFB, AT43, Mortheim

Wohnort: Essen

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 1. März 2015, 18:20

Danke für deine Antwort.

Zitat

je nachdem ob du early, mid oder late war spielen möchtest benötigst du schon die entsprechenden Supplement Bücher, um dann entsprechende Listen für deine Nation aufzustellen.

Ok, wofür ist dann eigentlich das Forces Buch gut?

Zitat

Am betsen du postes die Liste mal im FOW.de Forum. Da gibt es schnell Klarheit.

Das wollte ich eigentlich vermeiden, mich bei noch einem Forum anzumelden ;)

macaffey

Registrierter Benutzer

Beiträge: 506

Spielsysteme: FOW, Bolt Action, WHH, SAGA

Wohnort: Köln

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 1. März 2015, 18:34

Mit dem Forces Buch hast du 13 late war Listen für die vier Hauptnationen (je eine Infanterie, Mechanisierte und Panzerliste).

Das sind aber "Standardlisten". Wenn du für einen bestimmten Schauplatz eine Liste aufbauen oder ausbauen möchtest, dann sind später die Armeebücher sinnvoll.
Aus den dir vorliegenden Listen müsstest du auch sehen können, ob du mit deiner Einkaufsliste eine Strelkovy oder eine Tankovy aufstellen kannst.

Mächtig sind bei den Russen im Late War vorallem die Artillerie und die Panzertruppen, weil viel und bei der Artillerie große Bombardments geschossen werden können.

Gruß

Macaffey
www.conflict-rheinland.de

kaltpolymerisat

Registrierter Benutzer

Beiträge: 682

Wohnort: Bodensee/Friedrichshafen

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 1. März 2015, 19:52

Falls es dir nur um Listen geht, kannst du ja mal hier schauen:
FowLists
-Team Bodensee-

wolflord

Registrierter Benutzer

Beiträge: 394

Spielsysteme: BG Kursk, Saga, BFG, FOW, Epic Armageddon, WoG, WHFB, VaS, ......

Wohnort: Köln

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 3. März 2015, 13:15

Das Forces Buch enthält einige Standardlisten für den Einstieg. Bücher, wie z.B. Read Bear (Sowjets) enthalten dann auch deutlich speziellere Listen wie z.B die Straf-Kompanie, Assault Engineers, schwere Garde Panzer etc.

Deine Einkaufsliste sieht schwer nach PSC aus. Damit läßt sich aber problemlos eine Strelkovy und/oder eine Tankovy bilden. Für beides ist mehr als genug Material vorhanden.
Katyushas benötigst du aber immer in geraden Anzahlen, 2, 4, 6 oder 8 Stück. Bei Flugzeugen genügt 1 Stück je Typ, aber im LW steht eh nur die Sturmovik zur Verfügung.

Wenn man Russen spielt, sollte man bereit sein Verluste hinzunehmen. Die bleiben nicht aus. Auf der anderen Seite hat man eine große Masse an Material, mit dem man seinen Gegner regelrecht überrollen kann. Eine Strelkovy ist gerade für einen Anfänger leichter zu spielen als eine Tankovy. Russische Panzer sind dank der Hen & Chicks Regel schwerer zu spielen als Panzer anderer Nationen. Amerikaner werden dir da für den Anfang sicherlich einfacher fallen.

Solltest du mal intensiver FOW spielen, dann wirst du aber um das deutsche FOW Forum nicht herumkommen. Dort kann man dir viel mehr helfen, als hier.



Grüße
Wolflord
"The army doesn't like more than one disaster in a day. Looks bad in the newspapers and upsets civilians at their breakfast." :whistling_1:

lameth

Registrierter Benutzer

  • »lameth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 805

Spielsysteme: WAB, WHFB, AT43, Mortheim

Wohnort: Essen

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 3. März 2015, 13:39

Ok ich danke euch soweit, ich habe ein Angebot für die Russen bekommen, wenn das klappt, werdens die Russen, von da aus kann ich weiter schauen.
Ich muss sie dann alle noch bemalen und im Sommer kann ich dann anfangen zu spielen ;)

@kaltpolymerisat
Kann man mit dem Programm auch was anderes Machen als KAmpfgruppe Tettau? Wenn ja wie?

kaltpolymerisat

Registrierter Benutzer

Beiträge: 682

Wohnort: Bodensee/Friedrichshafen

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 3. März 2015, 15:39

Auf der rechten Seite kannst du auswählen, welches Buch oder welche Nation du gerne hättest. Geht zumindest bei mir am Laptop und auf dem iPad.
Ansonsten probier mal fowlists bei google, da kommst du auch direkt auf die Seite... 8)

Edit:
Russen
Amis
-Team Bodensee-

9

Freitag, 6. März 2015, 23:31

Mit sehr viel Erfahrung bei den Russen kann ich dir sagen: Das da ist ein guter Einstieg in Strelkovy, Tankovy und auch ein paar Armeen dazwischen. Wenn du Spaß hast und Bedarf siehst, kann man hier und da noch mal klein investieren, aber das ist etwas für später, denn da ist ja auch genug zu malen erstmal. Allein mit dem Forces Buch kannst du über eine gute Zahl von Spielen verschiedene Listen mit den Miniaturen zusammenstellen und ausprobieren. Mit dem Paket kann man also ohne Probleme und noch irgendwas dazu zu kaufen starten.

Beim Kaufen reicht ein Flieger übrigens, denn mehr als ein Modell einer IL-2 braucht man im Latewar nicht, es sei denn man möchte noch eine IL-2 Tip 2 bauen, aber die setzt man eigentlich nicht ein. Übrigens lässt sich fast all das, was du da hast, auch im Midwar sehr gut spielen, auch wenn du nur für Latewar planst. 50mm Mörser und so viele Anti-tank Rifles wirst du im Latewar nicht brauchen, aber im Paket kann man sie mitnehmen, denn dann hat man sie schon mal liegen. ;) Später kann man 4x 122mm Haubizen auf die Einkaufsliste für Strelkovy packen und ein paar Aufklärer könnten es bei den Russen sein, wobei die im Forces Buch noch nicht sind. Aber: Irgendwelche Pläne machen kannst du auch nach 20, 30 oder sogar 50 oder mehr Spielen und so lange erst einmal das Spiel und die Russen selbst kennen lernen.

Unterschied Forces zu Red Bear und anderen Büchern:
Forces hat die abgespeckten Grundversionen der drei Haupttypen von Armeen und diese eignen sich sehr gut für den Einstieg. Wenn man aber erst einmal Erfahrung gesammelt hat und beginnt Einheiten und Spielprinzipien zu verstehen möchte man vielleicht Abwechslung und mehr von der einen Spielart oder weniger von der anderen. In Red Bear sind dann zum Beispiel ein paar etwas andere Strelkovys enthalten. Also deutlich defensivere und auch deutlich offensivere und auch elitärere Infanteriearmeen. Wenn man also im Forces Buch merkt, das man viel Infanterie mag, kann man sich hier spezialisieren. Ebenso enthält Red Bear noch Armeen, die als Kern das haben, was im Forces Buch Support Einheiten sind. Praktisch Tankovys mit lauter SU-76M oder lauter IS-2 oder ganz anderem als Kern. Und es gibt ein paar mehr Einheiten, wie Flak und Aufklärer, sowie Einheiten mit gewissen Sonderregeln. Im Grunde ist das Forces Buch das Holland Fahrrad: Man kann erstmal fahren lernen, kommt überall hin, kann alles damit machen und es fährt. Wenn man dann erst einmal fahren kann und sich etwas umschaut, kann man sich überlegen, was man eigentlich möchte: Rennrad, Mountainbike, Postfahrrad mit großen Gepäckträgern, Liegefahrrad, eins mit Anhänger oder gar ein Tandem oder Trike. Der Katalog für sowas ist dann Red Bear. ^^ Zudem kostet Red Bear auch nur ~20€ und ist demnach keine große Investition für das, was man bekommt: 19 Armeelisten für Russen. (Aufgepasst aber: Kauf kein günstiges Red Bear irgendwo bei ebay oder so, denn es gibt Red Bear und Red Bear revised. Da muss man aufpassen, denn letzteres ist praktisch 2.0 und ersetzt das erste Red Bear.)


Wenn du noch Tips zu Amerikanern haben möchtest, poste doch gerne auch da die Einkaufsliste und man kann dir dazu etwas sagen.

lameth

Registrierter Benutzer

  • »lameth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 805

Spielsysteme: WAB, WHFB, AT43, Mortheim

Wohnort: Essen

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

10

Freitag, 6. März 2015, 23:58

Danke Dir. :)
Ich denke, ich bleibe erst mal bei den Russen.

Randomgeneratorfail

Registrierter Benutzer

Beiträge: 33

Spielsysteme: Deadzone, Dreadball und Flames of War

Wohnort: Nördlich von Großziethen,dass Kaff heißt Berlin...

Clubforum: Spielen in Berlin

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 7. April 2015, 12:58

Zitat

Hallo lameth.

Du möchtest Russen bei FoW LW spielen... Sehr löblich! :thumbsup:
Vorteile der russischen Armee:
Sehr vielseitige Armee die immer mehr erweitert und spezialisiert werden kann.
Gut zu bemalen wegen des einfachen Farbschemas.
Sehr gut umzubauen und zu detailieren.
Vielseitige Modelle da Fahrzeuge aller großen Nationen auf dem europäischen Schauplatz eingesetzt werden können.
Nachteile:
Oft viele Modelle... Kaufen, bemalen, transportieren, organisieren...
Das Spiel mit gepanzerten Verbänden ist am Anfang schwierig, wegen der limitierenden Regeln und der Organisation
Die meisten Kampagnen sind für die West Alliierten
Kaum Veteranen!


Deine Wunschliste ist wohl durchdacht und ermöglicht vielseitige Armeen mit denen ich dir viel Spaß und Erfolg für Genossen Stalin wünsche.
Der Tkaufststeckt wie üblich im Detail. Du möchtest die Produkte von Svedsda und PSC verwenden. Sehr vernünftig meines Erachtens, da die Modelle anständig sind, sich sehr gut bearbeiten lassen und das Preis-Leistungsverhaeltnis stimmt.


Listen... Red Bear revised wurde schon erwähnt. Es ist das bisherige Kernbuch, sehr umfangreiche Listen nette Warriors und nochmal alle russischen Sonderregeln zusammengefasst, bis auf den Fakt 12 Zoll Nachrücken im Nahkampf anstatt der 8 Zoll wenn du QoQ hast... Das ist im Grundregelwerk bei Bewegung erwähnt und wird oft vergessen ;)
Despreat Measures ist ein Heft über die letzten 6 Monate an der Ostfront und enthält Deutsche und Russen. Die Listen sind sehr interessant wenn du Elite spielen möchtest. Die Hero sind fast so gut wie Veteranen und Panzer spielen sich endlich wie Panzer... Des weiteren brauchst du weniger Modelle!


Um an die Listen zu kommen brauchst du nicht unbedingt das Buch, da du dir die Bücher bei Easyarmy als Listengenerator kaufen kannst. Der kostenpunkt ist 2$ pro Buch, es ist offiziell und legal und der Clou wenn du ein Buch dir kaufst und es wird geändert, dann hast du sofort alle Änderungen. Ich benutze EA wegen des Komfort und der Übersichtlichkeit odwohl ich mir die Bücher kaufe... Die sind auch gut!


Wenn du bei PSC kaufst muss dir bewusst sein, dass sie nicht alle Modelle haben. Es gibt folgende Optionen, nur dass spielen was du bei PSC kaufen kannst, Umbauen was du brauchst oder ergänzen mit Modellen von Fremdherstellern... Dies kann problematisch sein weil 15mm ist nicht die volle Wahrheit... PSC ist 15mm realistic und Battlefront ist 15mm heroic! Bei heroic sind die Köpfe und Waffen größer und die Extremitäten stärker ausgeprägt.
Mir fallen solche Unterschiede auf und mich stören sie... :tommy:


Ich habe den Mittelweg genommen... Fahrzeuge von Svedzda und PSC wo es nur geht,
Panzerkommandanten, Passagiere, Sonderfiguren von Battlefront
Stdr Infanterie, MGs, Mörser von Forged in Battle (ist 15mm heroic sehr nahe an Battlefront aber günstiger... Die Panzer gefallen mir nicht zu matschig von den Details, fehl proportioniert und mit einer Base dran...


Bisher konnte ich Fahrzeuge von PSC und Battlefront gut vermischen.


Ehe ich es vergesse... mindestens 4 Katies oder 8... 5 kannst du nicht aufstellen.


Grüße vom Tom