Sie sind nicht angemeldet.

41

Samstag, 5. August 2017, 22:15

Da es hieß es steht vielleicht mal wieder ein Spiel an, hab ich mir ein paar Gedanken gemacht.

Wie wäre es wenn man das Rating der Truppen nicht mehr kauft, sondern auswürfelt? Ich komme darauf da man so ein wenig das Flair der Grand Campaign einfangen könnte, wo es ja auch ein wenig zufällig ist wie sich die Truppen entwickeln, und man mit dem Arbeiten muss was man bekommt. Und weil letztes mal auf einer Seite nur die sehr punkeffizienten Cautious Veterans zu finden waren ;).

Gedacht habe ich mir das so:

Infanterie/Kavallerie Bases kosten pauschal 5 Punkte. Vor dem Aufstellen wird dann für jede Einheit zwei mal gewürfelt:

1. Wurf: Skill

4-6 Veteran
1-3 Conscript

2. Wurf: Moral

Veteranen:
6: Eager
3-5: Confident
1-2: Cautious

Conscripts:
4-6: Eager
2-3: Confident
1: Cautious


Denkbar wäre auch das man für Nord- und Südstaatler leicht unterschiedliche Tabellen anwendet, wobei bei den Südstaatlern die Moral beser ist, bei den Nordstaatlern der Skill. (z.B. Südstaatler bekommen -1 auf den ersten Wurf, dafür +1 auf den zweiten). Oder das die Südstaatler generell etwas besser wegkommen (+1 auf den zweiten Wurf), dafür aber 6 Pkt. pro Base zahlen. Da müsste man überlegen was passender wäre.

Last but not least könnte man das ganze auch noch auf die Ari anwenden, da man da hat auch mit dem Arbeiten muss was man bekommen hat.

Was meint ihr?

Werit

Registrierter Benutzer

Beiträge: 458

Spielsysteme: Longstreet, DMH, Blücher, Freebooter's Fate und Frostgrave

Wohnort: München

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 6. August 2017, 18:39

@Robert: Jo nette Idee. Bin nur kein Hausregel-Freund.
​"The Stonewall Brigade - A noble body of patriots"
General Thomas J. Jackson