Sie sind nicht angemeldet.

Maréchal Davout

Registrierter Benutzer

  • »Maréchal Davout« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 544

Spielsysteme: Grande Armée, Saga, WHFB, Song of Drums and Shakos

Wohnort: Hildesheim

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

1 421

Montag, 23. April 2018, 15:08

Das werde ich tun, Bernd!

Hanno Barka

Administrator

Beiträge: 3 685

Spielsysteme: Πάντα ῥεῖ

Wohnort: am Neusiedler See

Clubforum: Spielen in den Bergen

  • Nachricht senden

1 422

Montag, 23. April 2018, 19:16

Die Figuren gefallen mir, mehr Expertise kann ich nicht bieten :D
Mit meiner brandneuen ergonomischen Gamingtastatur geschrieben. Kryptische Wortschöpfungen sind tastatur-, geschicklichkeits- und koordinationsbedingt und nicht als Zeichen geistigen Verfalls zu werten!

Graue Maus A.D. - Jetzt im Dienst Karthagos nördlich der italischen Alpenpässe.

Maréchal Davout

Registrierter Benutzer

  • »Maréchal Davout« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 544

Spielsysteme: Grande Armée, Saga, WHFB, Song of Drums and Shakos

Wohnort: Hildesheim

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

1 423

Dienstag, 24. April 2018, 07:53

Die Figuren gefallen mir, mehr Expertise kann ich nicht bieten :D
Danke, ich mag sie auch. Und inzwischen bin ich ja expertisenmäßig gut bedient :)

Pappenheimer

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 772

Spielsysteme: Pikeman's Lament, Honours of War, Maurice, Fighting Sail

Wohnort: Freiburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

1 424

Montag, 4. Juni 2018, 16:59

Interessante Minis nebenbei bemerkt, wobei die Bemalung besser als die Figuren ist.

Bin ja oftmals kein Fan von Zinnfiguren und diese bestätigen meinen wiederholten Eindruck des verwitterten Ausdrucks vieler Minis. Wenn Zinn neben Zinn oder gar Mars steht, ist das nicht so schlimm. Aber neben Zvezda-Beauties sieht's schon strange aus. Da dann lieber nur aus Zinn z.B. ne Kommando-Base. :)

Maréchal Davout

Registrierter Benutzer

  • »Maréchal Davout« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 544

Spielsysteme: Grande Armée, Saga, WHFB, Song of Drums and Shakos

Wohnort: Hildesheim

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

1 425

Sonntag, 1. Juli 2018, 22:03

Wie es vor 4,5 Jahren begann...

Hallo,
Auf Wunsch von Forenkollegen poste ich nochmal, wie alles vor viereinhalb Jahren begann, also bitte nicht Verbesserungsvorschläge machen - die habe ich inzwischen, soweit ich wollte, ja umgesetzt - danke nochmal dafür! Aber die alten Fotos sind hier weg und mit meinem neuen Fotoanbieter bleiben sie hier wohl auch dauerhaft verlinkt.

Somit hier mal die ersten zwei Einheiten, die ich damals angemalt und basiert habe:




Wesentliche Unterschiede zu meinen heutigen Methoden:- anfangs habe ich reine Rasenbasierung gemacht
- bei der Infanterie hatte ich versucht, zwei Formationen auf der Brigadebase hintereinander darzustellen, heute stelle ich eher eine Marschkolonne, eine Feuerlinie oder so dar
- heute benutze ich gerade bei den Franzosen nur glaubwürdigere Posen, da ich so viel Auswahl an Modellen habe (damals wollte ich möglichst ökonomisch die paar Hundert Franzosen, die ich hatte, möglichst voll nutzend auf viele Brigadebases verteilen)
- die Grenadierabteilung habe ich anfangs oft durch Bärenfellmützengrenadiermodelle dargestellt
- leichte Uniformfehler sind weniger geworden ;)

- Fotopräsentation: heute zumeist nicht direkt auf dem Küchentisch mit zufälligem Hintergrund, sondern auf einem Schlachtfeld ausschnitt, teils mit Himmelkulisse...
- Bases nun nicht mehr aus Pappe, sondern aus dünnem Kunststoff
- Fläche für Einheiteninfos nicht mehr als Fähnchen hinten dran, sondern als dünne Erhebung auf dem eigentlichen Quadrat der Base (ohne geht es nicht!)


Modelle waren hier bei der Infanterie eine Mischung aus Italeri und Esci-Linienfranzosen und dem Fähnrich von Revell, sowei Grenadieren von Esci und Airfix (aus der Grenadierbox).

Zum Vergleich eher neuere leichte Infanterie (2 Brigaden):


Nun eine Formation (statt mehrere auf der Base), Mischung aus Sand und Rasen auf der Base (manchmal auch Felsen, Büsche, kaputte Kanonen etc.). In diesem Fall Hät-Modelle (2 Sets gemischt: normale Linie post-Bardin 1812 und Eliten mit Federsturz und Epauletten, jeweils Hät), Papierfahnen.
Was sagt ihr?
Habt ihr auch so deutliche Entwicklungen in eurer Gestaltung?Viele Grüße
Felix

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Maréchal Davout« (1. Juli 2018, 22:19)


D.J.

Registrierter Benutzer

Beiträge: 259

Spielsysteme: 40k, Shadespire, Freebooters Fate, Kugelhagel, Black Powder

Wohnort: Köln

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

1 426

Montag, 2. Juli 2018, 07:32

Wow! Das sind wunderbar bemalte Einheiten, mit denen du gestartet bist :thumbsup:
Sehr schön ist auch zu sehen, wie du die Bases mit verschiedenen Posen aufgelockert hast!
Danke dir für diese Bilder und die tolle Inspiriation :)

Nachtrag:
Deine neueren Einheiten sind natürlich auch super! :)
Und ja, man sieht eine stete Entwicklung. Das spornt an :)
So, jetzt nimmt sich jeder noch ein Eis und dann reiten wir los. :D

D.J.

Registrierter Benutzer

Beiträge: 259

Spielsysteme: 40k, Shadespire, Freebooters Fate, Kugelhagel, Black Powder

Wohnort: Köln

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

1 427

Mittwoch, 18. Juli 2018, 06:57

Habt ihr auch so deutliche Entwicklungen in eurer Gestaltung?Viele Grüße
Felix
Vielleicht nicht ganz so deutlich, aber ja. Da hat bei mir auch schon eine Entwicklung eingesetzt. Klar, je länger und intensiver man sich mit diesem Hobby beschäftigt, umnso mehr Tricks und Kniffe lernt man und man wird (zwangsweise) besser, auch beim Malen :) Aber die Hilfen und die Bilder hier sind dabei auch enorm hilfreich!

Off Topic

Ich muss aber auch dazu sagen, dass die hier gezeigten Bilder deines Aufbaus und die Hilfen der andern Mitglieder hier enorm hilfreich für mich sind!
Dafür an dieser Stelle mal ein dickes Danke.
Auch und gerade an die so oft geschimpften "Knöpfchenzähler", die ihr Wissen hier teilen! Man muss ja nicht alles umsetzen (können), aber es tut gut als Neuling in diesem Hobby ernst genommen zu werden und Hilfe zu erhalten.

Back to Topic
Nach meinem sehr schnellen und ungeduldigen Start habe ich mich jetzt etwas zurückgenommen und basiere vorerst mit Vogelsand, den ich mit stark verdünntem "Middlestone" von Vallejo einfärbe und leicht mit schwarzem Wash abdunkele und danach etwas heller trockenbürste. Das habe ich erst an drei Basen ausprobiert, aber das Ergebnis sieht schon besser aus, als das sehr grobe Streu meiner ersten Bases. Sobald ich einen guten Rutsch Bases auf diese Weise neu gestaltet habe, kommt noch etwas statisches Gras bzw. Büschel drauf.
Fotos kommen natürlich auch, wenn die Bases fertig sind.
Bei der Stellung der Soldaten auf den Bases bin ich meiner Linie treu geblieben, für Linieninfaterie möglichst 6 Modelle auf ein 4*4cm Base zu platzieren. Hier habe ich aber gemerkt, dass eine minimale Variation der Posen und auch der Farbgebung an den Rucksäcken, Bajonettscheiden etc. das Bild sehr schön auflockern und lebendiger machen kann, ohne die Formation an sich zu brechen.
Das war mir vorher so nicht bewusst, aber da achte ich jetzt verstärkt drauf.
So, jetzt nimmt sich jeder noch ein Eis und dann reiten wir los. :D

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen