Sie sind nicht angemeldet.

Maréchal Davout

Registrierter Benutzer

  • »Maréchal Davout« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 638

Spielsysteme: Grande Armée, Saga, WHFB, Song of Drums and Shakos

Wohnort: Hildesheim

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 31. Juli 2018, 12:45

Recherchehilfe Plasticsoldierreview (für 1/72): Wer steckt dahinter?

Hallo,
Seit Jahren in die Seite Plasticsoldierreview.com eine hervorragende englischsprachige Hilfe für Recherchen, wenn ich wissen will, welche Posen in einem 1/72-Set enthalten sind, ob sie historisch korrekt sind, welche Sets welcher Firmen es zu welchem Thema insgesamt gibt. Auch zu Fragen wie Gussqualität und wie groß fallen die Minis aus, wird berichtet. Zusätzlich kann man aus dem einordnenden Text historisch auch noch viel an Hintergrundinfos herausziehen. Sie nehmen kein Geld von irgendeiner Herstellerfirma, sind da nicht verknüpft und neutral.

http://www.plasticsoldierreview.com/Manu…List.aspx?id=26
Bei der Beurteilung sind bestimmte Punkte zwangsläufig strittig und jeder hat seine Perspektive. Daher wäre es für mich interessant, wer die Reviews schreibt, wieviele Leute das sind und aus welchem Land sie kommen. Darüber steht nichts auf der PSR-Seite und daher habe ich mich per Mail mal an sie gewandt.
Sie antworteten auch recht zügig und das kam zu meinen Fragen zurück:
Es gibt die Seite seit 2002. Es ist ein kleiner Kreis von Leuten, die das aus Leidenschaft für 1/72 machen. Wo sie sitzen und wer sie sind, haben sie weiter nicht gesagt. Reviews werden nur intern geschrieben.
Ich werde mal die Artikel auf Begriffe durchscannen, die zeigen, ob es eher in Amerika oder UK geschrieben wurde. Rio denkt, eher nicht UK.

Weiß jemand, wer die sind?
Viele Grüße
Felix

chris6

Registrierter Benutzer

Beiträge: 627

Spielsysteme: Tin Soldiers in Action, vielleicht mal wieder ADG, Blücher oder ggf Rommel testen

Wohnort: Beselich/Niedertiefenbach bei Limburg

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 31. Juli 2018, 14:01

Sehr interessante Frage! Ich verfolge diese Seite seit es sie gibt, da ich über 1/72 in historisches TT eingestiegen bin. Das waren rep. Römer und Karthager von HAT für Warhammer. Ich rufe die Seite immer noch täglich auf, nur um zu sehen was es Neues gibt, ohne daß ich in letzter Zeit 1/72 gekuaft hätte.
Aber wer dahinter steckt ???
Im übrigen bekommen die Leute die Figurensets zum Review wohl kostenfrei. Ein Freund von mir hatte vor Jahren mal einen Blog mit Reviews zu 1/72 Figuren begonnen und auch Sets von Zvevda kostenfrei für ein Review bekommen.

Regulator

Sweetwater Newsdog

Beiträge: 4 187

Spielsysteme: Longstreet, Blücher, Bolt Action, Dead Mens Hand, Legends of the Old West

Wohnort: bei Augsburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 31. Juli 2018, 14:24

Ich kenne die Seite gut vom Hörensagen bin aber nie wirklich im 1/72 Bereich unterwegs gewesen. Riothamus ist ja ein riesen 1:72 Fan und hatt' vielleicht zusätzlich zu seiner Aussage (nochmals) weitere Infos bekommen. Der scheint aber hier im Forum wohl gesperrt zu sein.

Stephan
'Let us cross over the river, and rest under the shade of the trees.'

Skirmisher

Registrierter Benutzer

Beiträge: 611

Spielsysteme: BlackOps, Blood Eagle, DZ, En Garde, Flying Lead, Forager, Frostgrave, Gruntz, Rogue Stars, Mordheim, Savage Core, SoBaH

Wohnort: Berlin

Clubforum: Spielen in Berlin

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 31. Juli 2018, 15:07

Check doch mal über eine WHOIS-Seite, wer Domaininhaber ist und in welchem Land er zumindest sitzt.

Maréchal Davout

Registrierter Benutzer

  • »Maréchal Davout« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 638

Spielsysteme: Grande Armée, Saga, WHFB, Song of Drums and Shakos

Wohnort: Hildesheim

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 31. Juli 2018, 15:08

Riothamus ist ja ein riesen 1:72 Fan und hatt' vielleicht zusätzlich zu seiner Aussage (nochmals) weitere Infos bekommen. Der scheint aber hier im Forum wohl gesperrt zu sein.

Riothamus und ich hatten uns ja schon ausgetauscht und daraufhin habe ich PSR per Email gefragt. Er weiß da auch nicht mehr, obwohl er wie ich ein großer 1/72-Fan ist.
Denen ist wichtig, anonym zu bleiben und sie erklären das damit, dass sie keine "ego trips for the authors" wollen. Aus welchem Land man kommt, finde ich trotzdem wissenswert. Könnte ja sein, dass die Keimzelle ein kleiner TT-Sammlerkreis in Wisconsin ist, der mit der Seite mal angefangen hat.
In jedem Fall ist auch ihre historische Recherche und Genauigkeit solide bis gut. Sie geben auch ihre Literatur an und wenn ihnen was gespendet wird, investieren sie das in neue Nachschlagewerke. Sie hoffen, noch viele Jahre weiterzumachen, so schrieben sie mir.
Aber mit Riothamus ein Erleuchteter gesperrt? Kann das wirklich sein? Hoffentlich nicht (von Dauer)! Denn ich finde seinen Fleiß, sein Wissen und seine Unermüdlichkeit wichtig für das Forum.

Viele Grüße
Felix

Pappenheimer

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 822

Spielsysteme: Pikeman's Lament, Honours of War, Fighting Sail, DBA

Wohnort: Freiburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 31. Juli 2018, 15:15

Sie hoffen, noch viele Jahre weiterzumachen, so schrieben sie mir.

Ich find's schade, dass sie nicht Resin-Figuren mit rein nehmen, auch wenn sie wie bei Germania Zinnteile dabei haben.
So ist automatisch eine Nischenecke wie 7-jähriger irgendwie tot, weil die alten Sets selten wieder aufgelegt werden (HäT macht das, glaub ich, garnicht).
Aber das ist nunmal ihre Philosophie.

Mit v.a. Waterloo1815, Red Box und Strelets gibt's zum Glück ja zumindest noch ein paar mittlerweile Haupthersteller.

Skirmisher

Registrierter Benutzer

Beiträge: 611

Spielsysteme: BlackOps, Blood Eagle, DZ, En Garde, Flying Lead, Forager, Frostgrave, Gruntz, Rogue Stars, Mordheim, Savage Core, SoBaH

Wohnort: Berlin

Clubforum: Spielen in Berlin

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 31. Juli 2018, 15:16

Also ich hab mal diverse WHOIS gerade bemüht und die Seitenbetreiber haben tatsächlich alle Identifikationsschotten dicht gemacht.
Lediglich der Name Server wird aus *.co.uk kommend indentifiziert.

Pappenheimer

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 822

Spielsysteme: Pikeman's Lament, Honours of War, Fighting Sail, DBA

Wohnort: Freiburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 31. Juli 2018, 16:20

Ich kann's verstehen. Die wollen halt unabhängig bleiben. Vielleicht ist es ja auch nur ein einziger Typ. Wer weiß? Manchmal waren sie auch schon ziemlich in Verzug, was dann eher nach nem 1 Personen-Projekt wirkt.

Ich find's toll, dass es die HP gibt, auch im Fall von Sets, die ich mal hatte. Selbst bei denen, die ich schon verarbeitet habe. Einfach ne super Übersicht. :)

Maréchal Davout

Registrierter Benutzer

  • »Maréchal Davout« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 638

Spielsysteme: Grande Armée, Saga, WHFB, Song of Drums and Shakos

Wohnort: Hildesheim

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 31. Juli 2018, 16:26

Ich habe soeben auf ca. 10 Reviews die Sprache/Schreibweise analysiert. Ergebnis ist, dass Dinge auf die britische Art geschrieben werden. Z.B. Mechanised Warfare (brit.) und nicht mechanized (american). Genauso utilised (brit.) und nicht utilized (american) etc. Ich denke, dass sind wohl keine Amerikaner. UK oder woanders im common wealth.
Riothamus hatte vom Veröffentlichungszeitpunkt (Uhrzeit) neuer Reviews - früh morgens - eher auf Kanada als auf UK geschlossen.
Also ich hab mal diverse WHOIS gerade bemüht und die Seitenbetreiber haben tatsächlich alle Identifikationsschotten dicht gemacht.

Lediglich der Name Server wird aus *.co.uk kommend indentifiziert.

Danke! Passt ja, was Server und auch die sonstige Bedecktheit angeht.
Ich find's schade, dass sie nicht Resin-Figuren mit rein nehmen, auch wenn sie wie bei Germania Zinnteile dabei haben.

So ist automatisch eine Nischenecke wie 7-jähriger irgendwie tot, weil die alten Sets selten wieder aufgelegt werden (HäT macht das, glaub ich, garnicht).
Schlage ihnen das doch bitte mit genau der Begründung vor! Sie werden antworten und das vielleicht auch ändern.

thrifles (Koppi)

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 572

Spielsysteme: British Grenadier, Battlegroup, Bolt Action, diverse Tests

Wohnort: In Vicinitas Kauzenburgiensis

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 31. Juli 2018, 21:51

Warum ist das für Euch wichtig, und warum betreibt man da aufwändige Recherchen? Das erschließt sich mir gerade nicht. :huh:
http://www.thrifles.blogspot.com/

http://www.dminis.com/thrifles/galleries/

" ... Artillerieeinheiten der wichtigsten Nationen (Preußen, Österreich, Russland, Großbritannien ...) sind "gefärbt". Das Holz der Kanonen ist bei den Preußen z.B. blau, weil das die Farbe der Nation im Spiel ist (grün für Russland usw.). Das alles sieht scheiße und spielzeugmäßig aus..."
Zitat aus einer Besprechung von Napoleon Total War

Maréchal Davout

Registrierter Benutzer

  • »Maréchal Davout« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 638

Spielsysteme: Grande Armée, Saga, WHFB, Song of Drums and Shakos

Wohnort: Hildesheim

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 1. August 2018, 00:30

Warum ist das für Euch wichtig, und warum betreibt man da aufwändige Recherchen? Das erschließt sich mir gerade nicht. :huh:

Ich kann es nur für mich beantworten. Wenn ich z.B. einen Wohltäter hätte, der mir jeden Tag jahrelang ein TT-Hobbymagazin kostenlos vor die Tür legt aus dem ich unschätzbare Hilfe für meine Projekte beziehe, dann würde ich wissen wollen, wer die Artikel im Magazin schreibt und wer mein Wohltäter ist.
So bin ich auch an der Uni geprägt worden, denke ich. Wenn ich einen historischen Aufsatz lese, ist relevant, wer der Autor ist, da er unweigerlich eine Perspektive einbringt. Ebenso ist es für mich bei den Reviews, die auch Meinungen, Geschmäcker und Urteile zu den Minis enthalten. Wird da durch eine "amerikansiche Brille" geschaut? Weichen manche Urteile voneinander so ab, dass es aussieht, als würde mit zweierlei Maß gemessen bei ähnlichen Problemen (diesen Eindruck hatte ich zwischendurch schon, z.B. wird sich manchmal über etwas wie keine aufgepflanzten Bajonette bei Napo-Einheiten unglaublich aufgeregt, mal wird es höchstens Milde erwähnt und das Set sehr gelobt, ebenso bei zu groß geratenen Minis) - bei mehreren Autoren verständlich, hätte demgegenüber Pappenheimer recht und es wäre nur einer, würde ich mich eher wundern.
Aufwand: also meine Sprachanalyse und die Mail an PSR haben mich jetzt ca. 15 Min. gekostet, dafür wieviel ich seit Jahren PSR nutze, ist mir das diesen Aufwand allemal wert.
Die Zeit, z.B. diese Antwort zu verfassen? Das zähle ich nicht mit, sonst müsste man ja die gesamte Sweetwaterkommunikation als Aufwand sehen. Macht man ja gern!

D.J.

Registrierter Benutzer

Beiträge: 325

Spielsysteme: 40k, Shadespire, Freebooters Fate, Kugelhagel, Black Powder

Wohnort: Köln

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 2. August 2018, 05:32

Zitat von »thrifles (Koppi)«
Warum ist das für Euch wichtig, und warum betreibt man da aufwändige Recherchen? Das erschließt sich mir gerade nicht. :huh:
Ich kann es nur für mich beantworten. Wenn ich z.B. einen Wohltäter hätte, der mir jeden Tag jahrelang ein TT-Hobbymagazin kostenlos vor die Tür legt aus dem ich unschätzbare Hilfe für meine Projekte beziehe, dann würde ich wissen wollen, wer die Artikel im Magazin schreibt und wer mein Wohltäter ist.
So geht es mir auch, daher verfolge ich diesen Thread und "die Suche nach den Hintermännern (und Hinterfrauen, wie wollen ja politisch korrekt bleiben :P)" mit großem Interesse.
PSC ist für mich im Grunde das Standardnachschlagewerk in Sachen 1:72.
Und dafür gebührt den Machern im Hintergrund mein Respekt.
So, jetzt nimmt sich jeder noch ein Eis und dann reiten wir los. :D

thrifles (Koppi)

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 572

Spielsysteme: British Grenadier, Battlegroup, Bolt Action, diverse Tests

Wohnort: In Vicinitas Kauzenburgiensis

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

13

Samstag, 4. August 2018, 13:52

Gut. Verstanden.
Das ist auch der Grund, warum ich zum Beispiel bei der Miniatures Page zahlendes Mitglied bin. Sowas sollte man unterstützen.
Ansonsten muss ich sagen, dass im Großen und Ganzen betrachtet PSR über die Jahrzehnte hin schon sehr gut berichtet.
Das neue Italeri Set der Preußen hätte bei mir zwar 0 Punkte bekommen, denn SO zu groß ist halt ein Etikettenschwindel und hat nichts mit 1/72 zu tun, aber nun denn.
Das gewisse Präferenzen der Autoren in den Reviews mal durchkommen, ist nachvollziehbar.
Over all betrachtet, ist aber PSR schon mega.
War tatsächlich von Ende der 90er Jahre bis vor ca . 8 Jahren - als ich immer mehr 28 mm zu sammeln begann - meine Startseite auf dem Rechner.
http://www.thrifles.blogspot.com/

http://www.dminis.com/thrifles/galleries/

" ... Artillerieeinheiten der wichtigsten Nationen (Preußen, Österreich, Russland, Großbritannien ...) sind "gefärbt". Das Holz der Kanonen ist bei den Preußen z.B. blau, weil das die Farbe der Nation im Spiel ist (grün für Russland usw.). Das alles sieht scheiße und spielzeugmäßig aus..."
Zitat aus einer Besprechung von Napoleon Total War

Maréchal Davout

Registrierter Benutzer

  • »Maréchal Davout« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 638

Spielsysteme: Grande Armée, Saga, WHFB, Song of Drums and Shakos

Wohnort: Hildesheim

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

14

Samstag, 4. August 2018, 14:15

Ansonsten muss ich sagen, dass im Großen und Ganzen betrachtet PSR über die Jahrzehnte hin schon sehr gut berichtet.
Das gewisse Präferenzen der Autoren in den Reviews mal durchkommen, ist nachvollziehbar.

Over all betrachtet, ist aber PSR schon mega.

Da stimme ich zu! Letztlich kann ich mit den Ungewissheiten, wer dahinter steckt, auch gut leben. Hat ja auch Jahre gedauert, in denen ich das einfach aufgesucht habe, bevor ich überhaupt die Impressums-/Kontaktinfos gelesen habe geschweige denn, weitere Fragen zu stellen. ;)
Bester Gruß
Felix