Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sweetwater Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Diomedes

Administrator

  • »Diomedes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 765

Spielsysteme: Necromunda, Chaos in Carpathia, Space Hulk

Wohnort: Berlin

Clubforum: Spielen in Berlin

  • Nachricht senden

1

Freitag, 12. Dezember 2008, 08:33

SWSW Spielbericht Nr. 4: Keine Zeit von Team Kiel 1

Spielbericht vom Wettbewerb

Keine Zeit
von Driscoles und Lars (Team Kiel 1)
Inquisitor Thrax cleared his throat and dictated the last section of his report.

Beiträge: 312

Spielsysteme: Crusader, Blitzkrieg Commander, 45. Adventure, T&T, LothS

Wohnort: Mannheim

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

2

Freitag, 12. Dezember 2008, 09:29

Tolle Bilder. Sehr stimmungsvoll fotographiert.
Man kann das Gefecht sehr gut nachvollziehen dank der emotionalen Beschreibung von Driscoles. Man spürt richtig wie die Russen nach und nach das Glück verlässt.
Kurpfalz Feldherrn
www.kurpfalz-feldherren.de

Beiträge: 1 271

Spielsysteme: FoG, DBA, Disposable Heros, Triumph & Tragedy, This very Ground, Shako II

Wohnort: Hamburg / Seevetal

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

3

Freitag, 12. Dezember 2008, 09:55

Hat mir ausgesprochen gut gefallen! Schöne Bilder und tolles Gelände. Einzige Anmerkung: am Anfang werden ein bisschen zuviel deutsche und englische Begriffe vermischt.

Frank Bauer

Moderator

Beiträge: 996

Spielsysteme: DBA, Field of Glory, Flames of War, Napoleonics, WAB, T&T, Warmaster

Wohnort: Hamburg

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

4

Freitag, 12. Dezember 2008, 12:58

Toll, Björn!
Im Text spürt man die Spannung und Hektik, wie es sich für einen Spielbericht mit dem Titel "Keine Zeit!" gehört.

Ganz großes Kino sind die Bilder. Extrem stimmungsvoll und gut fotografiert. Wobei du ja sagst, das einige nix geworden sind. Die gezeigte AUswahl läßt auf jeden Fall keine Wünsche offen.

Kleiner Kritikpunkt: Für meinen Geschmack ein bißchen zu viele Regelerklärungen. Das stört etwas die Stimmung im Text. Aber ich verstehe natürlich, das du Werbung für T&T machen willst, wo es nur geht :P
Besucht die Hamburger Tactica!

http://www.hamburger-tactica.de:thumbup:

5

Freitag, 12. Dezember 2008, 13:04

Aus dem Schluß des obigen Berichts:

"Falls sich jemand an den Carellschen Sätzen stört, so bitte ich das zu entschuldigen."

Wie, Rudi Carell war auch dabei? Nederlands Waffen SS? Nee, ist schon klar. Ansonsten ... Top! Super Terrain, super Modelle, Figuren, tolle Atmosphäre, guter Bericht.

5 Punkte (von 5)
"Die Amerikaner werden immer das Richtige tun ... nachdem sie alle Alternativen ausgeschöpft haben."

Winston Churchill

Spiel nicht die Regeln, sondern das Spiel!

Beiträge: 1 170

Spielsysteme: DBA, Disposable Heroes (beides 1/72), Seeds of War (6mm Sci-Fi)

Wohnort: Berlin Wedding

Clubforum: Spielen in Berlin

  • Nachricht senden

6

Freitag, 12. Dezember 2008, 13:23

Echt schönes und vor allem stimmiges Gelände habt ihr da! Auch die Bilder wissen zu gefallen, ich mag die Figuren (sind alle 1/72, was?!). Nur manchmal hätte ich mir so eine schematische Übersicht wie am Anfang gewünscht, um die Bewegungen der Truppen besser nachvollziehen zu können. Die Einführung in das Spielsystem und das Szenario finde ich echt gut, zumal wenn man keine Ahnung von dem System hat. Bei dem Text hätte ich eine stimmige Erzählung gewünscht, aber das ist ja bekanntlicherweise Geschmackssache. Ansonsten aber :thumbsup:



Thomas

Beiträge: 1 391

Spielsysteme: Triumph & Tragedy - Disposable Heroes

Wohnort: Kiel

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

7

Freitag, 12. Dezember 2008, 14:19

Vielen Dank an alle für die netten Worte und auch die Kritik.

@ Frank Bauer- Na klar Werbung soll sein. Allerdings wollte ich ursprünglich einen Bericht mit Disposable Heroes Regeln machen. Leider sind mir die Bilder von dem Spiel ( beim Mini TST ) alle abhanden gekommen und dann habe ich auf eines der letzten Testspiele für die T + T LoM Regeln zurückgreifen müssen. Das andere Spiel hatte aber das hübschere Gelände, ganz viele Panzer, Pak, Minenhunde etc...von daher schon irgendwie Schade. Ich habe aber auch noch aus einem anderen Grund einen kleinen Regelüberblick geben wollen. Nicht jeder kennt die einzelnen Regeln in den Berichten und da ist es auch manchmal ein wenig hilfreich...naja !

@ Frank Becker : Du hast da völlig recht. Ich konnte mir beim schreiben auch das ein oder andere Grinsen nicht verkneifen. Die ganze Sache ist ja noch viel pikanter, wenn man an die Grundgesetz / Sprache Diskussion der letzten Tage denkt.

Grüße
Björn
"Das ist mien Lieblingslied.Wem dies auch sein Lieblingslied ist soll daumen hoch tun!!!!"
Ein YouTube user

Beiträge: 1 431

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

8

Samstag, 13. Dezember 2008, 17:11

Thematisch überhaupt nicht mein Ding, aber doch wieder sehr kurzweilig zu lesen und sehr schön anzuschauen. Vor allem das Gelände weiß hier echt zu überzeugen.

Zur schon geäußerten Krittelei möchte ich ergänzen, dass mich auch die Perspektive der Gegenseite interessiert hätte. So wirkt es etwas unpersönlich, als hättest alleine "gegen das Spiel" gespielt.

Übrigens finde ich es nie verkehrt, ein paar Worte zum gespielten System zu verlieren. Also, Daumen hoch von mir! :thumbup:
Conquering Lead Mountain – meine Hobbyvitrine.

Beiträge: 1 669

Spielsysteme: British Grenadier und Boum

Wohnort: In Vicinitas Kauzenburgiensis

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

9

Samstag, 13. Dezember 2008, 21:59

Thematisch zur Zeit absolut mein Ding, da ich mich zur Zeit intensiv mit Disposable Heroes und somit ähnlichen Settings, wie dem von Dir vorgestelltem beschäftige.

Hat mir alles sehr gut gefallen.
http://www.thrifles.blogspot.com/

http://www.dminis.com/thrifles/galleries/

" ... Artillerieeinheiten der wichtigsten Nationen (Preußen, Österreich, Russland, Großbritannien ...) sind "gefärbt". Das Holz der Kanonen ist bei den Preußen z.B. blau, weil das die Farbe der Nation im Spiel ist (grün für Russland usw.). Das alles sieht scheiße und spielzeugmäßig aus..."
Zitat aus einer Besprechung von Napoleon Total War

Beiträge: 111

Spielsysteme: WAB, This very Ground, British Grenadier, .45 Adventure, Gloire, WH Fantasy, WH 40k

Wohnort: Zwischen Frankfurt und Fulda

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

10

Samstag, 13. Dezember 2008, 22:17

Moin,

schließe mich meinen Vorrednern an, ein gelungener Spielbericht, der seinem Namen alle Ehre macht. Jedoch hätte mich, wie Antipater es schon sagte, auch die Sicht der Gegenseite interessiert, oder war es direkt darauf angelegt, dieses Gefecht aus Sicht der Russen darzustellen? Nach diesem Bericht würde mich natürlich die Fortsetzung interessieren. 8)

Gruß Hannibal

Beiträge: 1 308

Spielsysteme: Impetus, Space Hulk, DBA, BKC, Quatre Bras, Triumph & Tragedy, Operation Squad

Wohnort: Frankfurt am Main

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 14. Dezember 2008, 10:11

Hat mir auch sehr gut gefallen.Persönlich gefällt mir die Beschreibung nur aus der russischen Perspektive sehr gut,gibt dem Ganzen so eine persönliche Dramatik.
-sic transit gloria mundi-

"Der Tellus - macht auch aus Scheiße Gold, bzw. aus sieben 2 Jahre alten Figuren einen neuen Thread..." (Frank Bauer-16.08.2011)

Beiträge: 1 391

Spielsysteme: Triumph & Tragedy - Disposable Heroes

Wohnort: Kiel

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 14. Dezember 2008, 12:02

Nochmals vielen Dank.

Ja also...zur Erklärung. Vor dem Spiel hatten wir uns überhaupt gar keine Gedanken gemacht wie wir den Bericht nun schreiben. Wir kannten ja auch noch garnicht den Verlauf. Was uns halt am Anfang schon ein wenig klar war ist die Tatsache, daß die Deutschen deutlich überlegen sind und es sein könnte, daß ein Bericht aus ihrer Sicht ein wenig langweilig daher kommt.

Nach dem Spiel dann war uns eigentlich klar, wie verzweifelt die Verteidigung der Russen in diesem Szenario war. Die Qualität und Bewaffnung meiner Truppen war wirklich lausig, keine Reserven und Hoffnung auf Sieg schon mal garnicht ( das ist übrigens auch ein Grund warum ich so gerne off balance Spiele mache. Sie sind einfach viel Dramatischer und kommen der simulierten "Realität" eigentlich viel näher ). Also um es kurz zu machen. Wir fanden es spannender den Bericht nur aus der Sicht der Russen zu schreiben und mit mir als Erzähler dem Zugführer eine Art Gesicht zu geben. Wäre das Spiel ganz anders gelaufen hätten wir wahrscheinlich das Scheitern der Deutschen aus Lars Sicht geschildert.

@ Hannibal :
Die Fortsetzung haben wir mit Disposable Heroes Regeln gespielt. Die Fotos dafür sind leider weg. Evtl. hat Lars noch welche auf seiner Kamera aber mir liegen hier keine vor. Wir haben die Fortsetzung auf einem kleinen Spieletreffen mit Lars, Volker und Burckhard in Lübeck gespielt. Ich war Spielleiter.

Die Deutschen sind mit einem Zug Panzer III ( 5 Stück ) auf ein russische Dorf zu und hatten noch diverse Einheiten Infanterie am Start. Die Russen hatten Zwei BT 7 ( kamen ab Runde drei als Reserve ) , zwei schwere Pak, Tank Rifle teams, zwei Minenhunde, schweres MG, Mörser und drei Schützengruppen ( bei DH werden die in 6 Trupps Aufgeteilt ) Die Russen hatten durchweg gute Deckung hinter Hecken, Häusern etc. Die Deutschen mußten durch Weizenfelder vorangehen. Ein Bahndamm sorgte ebenfalls für etwas Deckung. Bei einem Systhem wie DH ist wenig Deckung tödlich.

Ziel Deutsche ! Pak ausschalten, Dorf einnehmen, Durchbruch in Sowjetische Nachschubzone.

Spielverlauf :
( in Fast Forward Variante )
Deutsche können die Pak nicht ausmachen und verlieren einen Tank durch Volltreffen. Crew kann zum Teil aussteigen. In der zweiten Runde schießt ein Tank die erste Pak ab.
Russisches Abwehrfeuer verlangsamt dennoch den Deutschen Vorstoss ( Minenhunde haben nix gebracht ) Deutsche Infanterie kämpft sich an das Dorf heran und schaltet die zweite Pak Pak aus. Deutsche Infanterie hat realtiv schwere Verluste. Durch die gute Moral der Deutschen gelingt es den russischen Spielern aber nicht die Deutschen entscheidend nieder zu halten oder zu bremsen. Die Deutschen brechen mit zwei Tanks durch die linke Flanke und schieben sich durchs Dorf. Russische BT 7 halten trotz schwerer Treffer weiterhin die Deutschen auf Abstand bis auch die anderen zwei Panzer III G durch die Dorfmitte brechen und die BT 7 endgültig zusammen schießen.

Fazit : Ein unglaubliches knappes und spannendes Spiel. Trotz erneuter Unterlegenheit haben die Russenspieler die Deutschen unglaublich lange aufgehalten.
Durch das Spotting Systhem bei DH kann man auch eine deutlich sichtbare Pak nicht einfach mit Panzern ausschalten. In meinen Augen eigentlich mit das Beste an diesen Regeln. Die Russen haben wirklich mit allem was sie hatten die Panzer angegriffen. Minenhunde bringen wenig. Selbst Handgranaten haben sie versucht. Bei den Early War Panzern geben das die DH Regeln sogar her ist aber nahezu unwahrscheinlich wurde aber aus der Not heraus probiert. Falls ich nochmal irgendwann doch die Bilder auftreibe wäre das wirklich sehr schön.

Grüße
Björn
"Das ist mien Lieblingslied.Wem dies auch sein Lieblingslied ist soll daumen hoch tun!!!!"
Ein YouTube user

Frank Bauer

Moderator

Beiträge: 996

Spielsysteme: DBA, Field of Glory, Flames of War, Napoleonics, WAB, T&T, Warmaster

Wohnort: Hamburg

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 14. Dezember 2008, 18:06

Auch von mir noch mal eine gebrochene Lanze für die Darstellung nur aus der Sicht der Russen.

Genau das hat meiner Meinung nach die Dramatik im Spielbericht gefördert, ganz so, wie Driscoles es beabsichtigt hatte.
Aber es wäre ja langweilig, wenn wir alle einer Meinung wären, wie so ein Bericht auszusehen hat und wo seine Stärken liegen.
Besucht die Hamburger Tactica!

http://www.hamburger-tactica.de:thumbup:

Beiträge: 521

Wohnort: Hamburg

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

14

Montag, 15. Dezember 2008, 10:28

Ich finde den Spielbericht klasse.
Schöne Bilder, stimmungvolle Geschichte und die meistens subjektive Erzählweise tragen zum vorzüglichen Gesamtergebnis bei.
Mehr bitte :thumbsup:

Beiträge: 110

Spielsysteme: DBA

Wohnort: Bern, Schweiz

Clubforum: Spielen in den Bergen

  • Nachricht senden

15

Montag, 15. Dezember 2008, 18:37

Vielen Dank, ihr Zwei.
Spannend, nachvollziehbar, kurz und bündig, so mag ich's. Ist eigentlich nicht so meine Sparte. Ich kenn' nur die alten Battlefront-PC-Spiele, die mich aber damals wahnsinnig fesselten, ob ihrer Spieltiefe und den taktischen Möglichkeiten der 2.WK-Ära.
Das Spielsystem (T+T) erscheint ganz stilvoll, erfreulich.
Merci nochmals!
menic

16

Samstag, 27. Juni 2009, 16:12

stimmt alles - ww2 in 1/72, schoenes Gelaende, schoene Figuren und offenbar eine Menge Spass.
Napoleonische Miniaturen in 28mm - Westfalia Miniaturen

Beiträge: 381

Spielsysteme: WH40K,Qartre Bras,Behind Omaha :),und alles wofür ich Mitspieler finde ;P

Wohnort: Dietfurt an der Atmühl

  • Nachricht senden

17

Samstag, 27. Juni 2009, 17:09

Super --- ich hab mich fast totgelacht ;) der Bericht is so geil geschrieben ;) respeckt wirklich stimmungsvoll ...macht lust auf mehr.