Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sweetwater Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 309

Spielsysteme: FoG, WAB, DBA, WH, 40k, Gothic, WMA, OWW2, Rapid Fire, Rank & File, Basic Impetus (Fantasticus), AT43, Eigenbauten etc.

Wohnort: Friedberg / Hessen

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 6. August 2009, 21:15

@Mehrunes: Foundry hat die Geschichtsbücher wohl etwas missverstanden. Die Chatten haben (angeblich, denn eigentlich fällt das eher unter Märchen und Legenden) ihre Haare stehen lassen und sich nicht rasiert, bis sie einen Feind im Kampf getötet hatten. Danach wurde ganz normal rasiert, die Germanen waren ja oft recht eitel (für germanische Verhältnisse;)) Da die Foundry's alle Wuschelköppe haben sonder gleichen und aussehen wie Samson aus der Sesamstrasse mit Magersucht, stellen sie scheinbar die chattische Pazifistengarde dar.



Schlimmer als das (denn historische Ungereimtheiten sind mir nicht sooo wichtig) ist für mich schlicht das Design. Die Köpfe sehen aus wie umgedrehte Besen und die Körper auch nur grässlich. Schön, sie haben mal kein 6-Pack, aber das rettet da auch nix mehr.



Im Endeffekt aber, soll' doch jeder die Figuren benutzen die ihm gefallen, ist ja eh fast alles Geschmackssache und sehr egal.

Beiträge: 1 810

Spielsysteme: FoG, DBA, Warmachine, WHFB, W40k, Mortheim, BFG, Bloodbowl, BKC, ASoBaH,

Wohnort: Gummersbach

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 6. August 2009, 21:36

Puh, also DAS als unumstößliche historische Korrektheit hinzustellen, was sich letztlich Tacitus(?) da aus den Fingern gesaugt hat, halte ich für sehr gewagt.
Ebensowenig wie der chattische Samson ist doch der eitle Pfau in Tunika und mit perfekter Rasur belegt...

Dass die Figuren einem nicht gefallen, ist da ja ein ganz anderes Thema.

Beiträge: 1 578

Spielsysteme: WAB, WHFB, AT43, Mortheim

Wohnort: Essen

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 6. August 2009, 22:01

Gehört jatzt zwar nicht hierher, aber es ist durchaus belegt, dass die "Germanen" sehr auf Äußeres und Körperpflege bedacht waren. Das belegen viele Funde, wie z.B. ein art "Kulturtasche" die diverse Käme, Zahnpfklegewerkzeug usw enthielt (vor allem aber ein Rasierset:D). Die Chatten von Foundry und auch die Minis von WF vrmitteln diesen Eindruck nicht, sie scheinen geradewegs aus der Höhle heraugekrochen zu sein.

Bommel

Moderator

Beiträge: 2 900

Spielsysteme: Legends of the old west, Impetus, Black powder

Wohnort: Recklinghausen

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 6. August 2009, 22:26

Chatten lassen sich die haare wachsen, bis sie ihren ersten oder von einem festgelegte anzahl von gegner getötet haben.

Beiträge: 1 810

Spielsysteme: FoG, DBA, Warmachine, WHFB, W40k, Mortheim, BFG, Bloodbowl, BKC, ASoBaH,

Wohnort: Gummersbach

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 6. August 2009, 22:47

Na, klar, jeder Bauer hat sich morgens erstmal rasiert. Auf den Adel mag das ja zugetroffen haben, aber auf wirklich JEDEN Germanen?

Ich bleibe dabei, ich halte es für äußerst gewagt, jedwede bärtige Germanenfigur als historisch unkorrekt abzustempeln.
Daran ändert auch ein gefundenes Rasiermesser nichts. Und an der Häßlichkeit der Wargames Factory-Modelle ändert das auch nichts. ^^

Beiträge: 1 578

Spielsysteme: WAB, WHFB, AT43, Mortheim

Wohnort: Essen

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 6. August 2009, 22:58

Zitat

Na, klar, jeder Bauer hat sich morgens erstmal rasiert. Auf den Adel mag das ja zugetroffen haben, aber auf wirklich JEDEN Germanen?

Was spricht gegen Bauern die sich rasieren??? Bauer<->Adel war auch nicht so wirklich die Gesellschaftsordnung der Germanen. Dass sich JEDER Germane rasiert hat habe ich ja garnicht gesagt, da wird es vor allem vom Stamm zu Stamm Unterschiede gegeben haben, aber diese Untensilien wurden durchaus bei einfachen Stammesmitgliedern gefunden. Sicherlich hatten sehr viele Gemanen langes Haupt und Barthaar, das war aber gepflegt und geflochten. Der Stereotyoe Germane sah sicherlich nicht wie Rübezahl oder Caveman aus, das suggerieren die meisten Figuren aber leider.

Beiträge: 1 427

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 6. August 2009, 23:16

Die meisten Figuren suggerieren aber auch, dass Römer immer glattrasiert oder Numider meist mit Dreadlocks rumliefen. Bei aller Sorge um "historical correctness" - viele Leute (mich eingeschlossen) lieben solche Klischees. Ein ordentlicher Antagonismus, der auch optisch rübergebracht wird, gehört da zum Spiel dazu.
Davon ab kann ich mit den Wargames Factory-Figuren nicht so viel anfangen; ist aber eine Frage des Stils und des eigenen Geschmacks. Jedem Tierchen... ;)

Beiträge: 1 578

Spielsysteme: WAB, WHFB, AT43, Mortheim

Wohnort: Essen

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

48

Freitag, 7. August 2009, 01:11

Mir gehts ja nicht so sehr um historical correctness, ssondern darum, dass man sich an einem ungünstigen Klischee klammert und so viele Möglichkeiten nicht nutzt, Germanen könnteen so tolle Figuren haben, wenn man sich vom Caveman-Image lösen würde ;)

Aber ging es hier nicht um die Wikinger? :D
Da hätte ich glatt mal eine Frage an euch, wenn man die WF Wikinger nimmt und die Köpfe von West Wind http://www.westwindproductions.co.uk/cat…1&cPath=165_173 ob man darus gut Spätgermanen machen könnte?

Beiträge: 478

Spielsysteme: HdR, Impetus, Rebellion, Star Wars, LotHS, (BoFA/FOW im Aufbau)

Wohnort: Marburg

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

49

Freitag, 7. August 2009, 12:44

Chatten lassen sich die haare wachsen, bis sie ihren ersten oder von einem festgelegte anzahl von gegner getötet haben.


Das kann ich bestätigen. Wir Hessen handhaben das heute noch so. Außerdem drehen wir unseren Spielpartnern gerne den Arm aus dem Gelenk, wenn wir verlieren. :bodycheck:



Jomada - Adventures in Middle-earth


"Je weniger die Leute davon wissen, wie Würste und Gesetze gemacht werden, desto besser schlafen sie."
Otto von Bismarck

Beiträge: 1 810

Spielsysteme: FoG, DBA, Warmachine, WHFB, W40k, Mortheim, BFG, Bloodbowl, BKC, ASoBaH,

Wohnort: Gummersbach

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

50

Freitag, 7. August 2009, 16:37


Zitat

Na, klar, jeder Bauer hat sich morgens erstmal rasiert. Auf den Adel mag das ja zugetroffen haben, aber auf wirklich JEDEN Germanen?

Was spricht gegen Bauern die sich rasieren??? Bauer<->Adel war auch nicht so wirklich die Gesellschaftsordnung der Germanen. Dass sich JEDER Germane rasiert hat habe ich ja garnicht gesagt, da wird es vor allem vom Stamm zu Stamm Unterschiede gegeben haben, aber diese Untensilien wurden durchaus bei einfachen Stammesmitgliedern gefunden. Sicherlich hatten sehr viele Gemanen langes Haupt und Barthaar, das war aber gepflegt und geflochten. Der Stereotyoe Germane sah sicherlich nicht wie Rübezahl oder Caveman aus, das suggerieren die meisten Figuren aber leider.
Da spricht erstmal nichts gegen. Im 21. Jahrhundert zumindest. Für die Zeitenwende kann ich das nicht beurteilen, ich war nicht dabei. Ich zweifle es aber an. Einfach weil ich glaube, dass die anderes zu tun hatten, als morgens ne Stunde im Bad zu verbringen. Aber wie auch immer, ich halte es für gewagt eine pauschale, ein ganzes Volk umfassende Aussage über sowas Individuelles wie die Haartracht des Einzelnen zu treffen.

Wie würdest du denn die Gesellschaftsordnung der Germanen bezeichnen? Im Grunde waren die meisten Bauern und es gab eine führende Schicht in jedem Stamm, sowas könnte man vorsichtig als Adel bezeichnen. Einwände?

Wie der stereotype Germane aussah, kann ich auch nicht sagen, dazu fehlen uns wie gesagt die umfassenden archäologischen Erkenntnisse. Aber hau doch mal den Link raus zu dem Rasiermesser des gemeinen Stammeskriegers. Würde mich mal interessieren, darüber zu lesen und was da genau für Ableitungen gebildet wurden.
Es wird auch unter den Germanen Cavemans gegeben haben, das darf man wohl mal dreist annehmen. Ergo sind die Foundry-Chatten auch nicht historisch unkorrekt. Wie gesagt, abseits vom Geschmack (darüber lässt sich nicht streiten oder eben ganzvorzüglich ;) ) störe ich mich lediglich an der pauschalen und IMO nicht belegbaren Aussage, die wären historisch nicht korrekt.
Außerdem zwingt einen ja niemand seine Germanenhorde (selbst wenn man Chatten spielt) nur aus den haarigen Ungeheuern aufzustellen. Oder ist der Großteil der Tabletopper derart abhängig von Produktbezeichnungen eines Herstellers?
Mischt man halt einen Chatten-Blister unter 10 Suebenblister...

Beiträge: 1 578

Spielsysteme: WAB, WHFB, AT43, Mortheim

Wohnort: Essen

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

51

Freitag, 7. August 2009, 18:05

Ich habe keine Links, aber Bücher kann ich dir gerne empfehlen, wenn du da wirklich Interesse hastt, habe mich da halt etwas näher befassen müssen/dürfen mit den Germanen während des Studiums und find es einfach schade, dass sie im Figurendesign auf so ein Stereotyp reduziert werden.
Na ja, wenn überhaupt sollten wir das Thema im Thread der WF Germanen fortsetzen :D

Beiträge: 1 810

Spielsysteme: FoG, DBA, Warmachine, WHFB, W40k, Mortheim, BFG, Bloodbowl, BKC, ASoBaH,

Wohnort: Gummersbach

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

52

Freitag, 7. August 2009, 18:47

Stimmt, wir sind ja völlig falsch hier! *gg*

Gerne auch Literaturtipps! Dann am besten per PN

Abschließend: Ich finde es nicht verwerflich, wenn im Wargaming Stereotypen bedient werden, Antipater hat da schon die Numider mit durchgehend schwarzen Dreadlocks genannt. Dass die sogar laut antiken Quellen hellhaarig gewesen sein sollen, will ja auch niemand hören. Ich habe meine wider besseren Wissens trotzdem so angemalt, weil Betrachter die Jungs genauso erwarten. In dieselbe Sparte gehören z.B. auch die ewig roten Schilde der Römer. Und eben barbarische Germanen. :D

Beiträge: 452

Spielsysteme: Song of Blades and Heroes, FoW, Lasalle etc.

Wohnort: Regensburg

  • Nachricht senden

53

Sonntag, 4. April 2010, 22:00

Bilder der Verpackung.
Der Herr mit der Axt auf der rechten Seite macht schon einen gelungenen Eindruck.