Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sweetwater Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »thrifles (Koppi)« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 662

Spielsysteme: British Grenadier und Boum

Wohnort: In Vicinitas Kauzenburgiensis

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

1

Samstag, 15. Oktober 2011, 21:48

Mi-Parti

Ich möchte ja demnächst - wie bereits angekündigt - ein kleines MA Projekt starten, das so um 1280 AD angesiedelt ist. Nachdem ich ein bißchen recherchiert habe, scheint es mir, dass in dieser Zeit noch nicht von Kleidung im Mi-Parti Stil ausgegangen werden kann. Es geht um regionale Grafen - und den Mainzer Erzbischof - und deren Gefolge.
Ist dies so oder habt Ihr andere, weiterführende und genauere Quellen.
Mit der Kleidung im Mittelalter habe ich mich nämlich weniger beschäftigt, denn mir fehlt wirklich das Interesse mich durch tausende Schnittmuster im Internet zu wühlen. :D
Ist ja echt schlimm, je nachdem. welche Suchbegriffe man eingibt.
Na ja; ich bin halt diesem trendigen MA Hype in Deutschland nicht verfallen.
http://www.thrifles.blogspot.com/

http://www.dminis.com/thrifles/galleries/

" ... Artillerieeinheiten der wichtigsten Nationen (Preußen, Österreich, Russland, Großbritannien ...) sind "gefärbt". Das Holz der Kanonen ist bei den Preußen z.B. blau, weil das die Farbe der Nation im Spiel ist (grün für Russland usw.). Das alles sieht scheiße und spielzeugmäßig aus..."
Zitat aus einer Besprechung von Napoleon Total War

Beiträge: 542

Wohnort: mitten in München

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 16. Oktober 2011, 11:22

Ohne mich jetzt genau auszukennen würde ich dir den Codex Manesse empfehlen, wenn du da bei deiner Recherche nicht schon drauf gestoßen bist. Die ganzen Schnittmuster würde ich unbeachtet lassen. Die wichtigsten Merkmale kannst ud ja umbauen, aber ansonsten ist der Darstellung durch die verfügbaren Figuren eine Grenze gesetzt.
Schau doch auch bei verschiedenen Reenactmentgruppen auf die Internetseiten. zB 1 2
Ist ein schönes Projekt und sehr interessant.

Beiträge: 702

Spielsysteme: T&T, Level 2

Wohnort: Mannheim

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 16. Oktober 2011, 13:25

RE: Mi-Parti

... Es geht um regionale Grafen - und den Mainzer Erzbischof - und deren Gefolge. ...

Hi, hast du eine gute Quelle für die Adligen aus der Region? Wäre für mich auch interessant (eher Speyer und Worms), wenn du einen guten Link hast!

  • »thrifles (Koppi)« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 662

Spielsysteme: British Grenadier und Boum

Wohnort: In Vicinitas Kauzenburgiensis

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 16. Oktober 2011, 13:46

RE: RE: Mi-Parti

... Es geht um regionale Grafen - und den Mainzer Erzbischof - und deren Gefolge. ...

Hi, hast du eine gute Quelle für die Adligen aus der Region? Wäre für mich auch interessant (eher Speyer und Worms), wenn du einen guten Link hast!


Hi Ben,

Regionalgeschichte ist eben Regionalgeschichte. :D Heißt ... ich habe mich wirklich sehr speziell auf die engere Umgebung von Bad Kreuznach zentriert; hier ganz normal gegoogelt und Standardgeschichten angeschaut. Wikipedia et al. Zu meinem Thema habe ich dann auch zwei spezielle Monograhien gefunden. In diesen ist der Rhein-Nackar Raum aber nicht berücksichtigt.
Da muss ich dann leider passen.
Ganz nett ist aber schon diese Seite. Auf der Krigsspil Seite sind auch Wappen aus Worms und Speyer (meine Landgrafen sind da im übrigen auch dabei).
http://www.krigsspil.dk/download/download_2.html
Am besten beginn - wenn es schnell gehen soll - bei der Wikipedia und den verschiedenen Ortsgeschichten. Von dort dann weiterverzweigen und auch die verwendete Liteartur dieser Artikel mal genauer ansehen. Hier kommt man dann auch auf die verschiedenen Herrschaftshäuser.
Hier schon mal ne vernünftige Karte des Reiches um 1400.
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/co…_Reich_1400.png
http://www.thrifles.blogspot.com/

http://www.dminis.com/thrifles/galleries/

" ... Artillerieeinheiten der wichtigsten Nationen (Preußen, Österreich, Russland, Großbritannien ...) sind "gefärbt". Das Holz der Kanonen ist bei den Preußen z.B. blau, weil das die Farbe der Nation im Spiel ist (grün für Russland usw.). Das alles sieht scheiße und spielzeugmäßig aus..."
Zitat aus einer Besprechung von Napoleon Total War

Poliorketes

Moderator

Beiträge: 1 773

Spielsysteme: WHFB, WAB, TVG, LotOW, T&T, PoG, DHC7B, Wings of War, .45, Gloire, Cold War Commander, Fear & Faith, Firestorm Armada, Ringkrieg

Wohnort: Halle (Westf.)

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 16. Oktober 2011, 13:50

Mein Tip: http://www.amazon.de/Kleidung-Waffen-Frü…18765250&sr=8-7 . Ansonsten sind die Kostüme aus den Robet-Taylor-Klassikern Ivanhoe und Ritter der Tafelrunde meiner Erinnerung nach gar nicht so schlecht für das 13. Jahrhundert.
Mi-Parti (mußte erst nachschlagen, was das heißt) scheint nach Lehnart erst 50 Jahre später aufgetreten zu sein.
Beim Aussteigen stolpert man schon mal über das Dach des nebenan geparkten Autos. Von Parkhäusern reden wir hier lieber nicht. Sagen wir, der Wendekreis ist groß. (Aus einem Test des Ford Ranger)

Beiträge: 702

Spielsysteme: T&T, Level 2

Wohnort: Mannheim

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 16. Oktober 2011, 15:22

Danke! Ich dachte Mainz ist vielleicht noch "regional" genug für meine Gegend!
Dann wühl ich mich auch mal selbst durch!

  • »thrifles (Koppi)« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 662

Spielsysteme: British Grenadier und Boum

Wohnort: In Vicinitas Kauzenburgiensis

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 16. Oktober 2011, 18:17

Mein Tip: http://www.amazon.de/Kleidung-Waffen-Frü…18765250&sr=8-7 . Ansonsten sind die Kostüme aus den Robet-Taylor-Klassikern Ivanhoe und Ritter der Tafelrunde meiner Erinnerung nach gar nicht so schlecht für das 13. Jahrhundert.
Mi-Parti (mußte erst nachschlagen, was das heißt) scheint nach Lehnart erst 50 Jahre später aufgetreten zu sein.


Danke. Für die Lehnart Bände war ich immer zu geizig. Scholz hatte die früher auch immer im Programm.
Aber ...., lass Dich umarmen. sm_party_trink
Ich liebe ja auch die Robert Taylor Filme. Na die haben wir halt schon als Kinder geguckt, damals als es noch kein Internet gab und das Fernsehen aus drei Programmen mit Sendeschluß bestand.
Na und mir doch egal, ob es historisch korrekt ist. Flair haben die. :thumbsup:
Hoffentlich steinigt uns Tilman jetzt nicht. :pfeifen:
http://www.thrifles.blogspot.com/

http://www.dminis.com/thrifles/galleries/

" ... Artillerieeinheiten der wichtigsten Nationen (Preußen, Österreich, Russland, Großbritannien ...) sind "gefärbt". Das Holz der Kanonen ist bei den Preußen z.B. blau, weil das die Farbe der Nation im Spiel ist (grün für Russland usw.). Das alles sieht scheiße und spielzeugmäßig aus..."
Zitat aus einer Besprechung von Napoleon Total War

Beiträge: 1 426

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 16. Oktober 2011, 19:59

… Hoffentlich steinigt uns Tilman jetzt nicht. :pfeifen:

Die ollen Technicolor-Schinken sind doch super. Hätte sie nur eher aufs 14. Jahrhundert geschätzt - was ich gerade für die Artussage wiederum sehr passend fand.

Für deutsche Kleidermoden um 1280 scheint die Manesse übrigens wirklich eine brauchbare Quelle, denn die Buchmaler um 1320 haben sich die gute alte Stauferzeit sicher angemessen "altmodisch" vorgestellt. Natürlich ist eine Fiktion aus Versatzstücken herausgekommen, aber immerhin stimmig gemacht. Nebenbei: Lehnart ist Positivist erster Güte, und seine Bücher lohnen für Tabletopper gerade deshalb die Anschaffung.
Conquering Lead Mountain – meine Hobbyvitrine.

  • »thrifles (Koppi)« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 662

Spielsysteme: British Grenadier und Boum

Wohnort: In Vicinitas Kauzenburgiensis

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 16. Oktober 2011, 20:28

Den Manessa habe ich mir online schon angeschaut. O.K., dann mal ich meine Jungs einfarbig. Ich denke, das ist authentischer.
http://www.thrifles.blogspot.com/

http://www.dminis.com/thrifles/galleries/

" ... Artillerieeinheiten der wichtigsten Nationen (Preußen, Österreich, Russland, Großbritannien ...) sind "gefärbt". Das Holz der Kanonen ist bei den Preußen z.B. blau, weil das die Farbe der Nation im Spiel ist (grün für Russland usw.). Das alles sieht scheiße und spielzeugmäßig aus..."
Zitat aus einer Besprechung von Napoleon Total War