Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Sweetwater Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hexenmeister

Registrierter Benutzer

  • »Hexenmeister« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37

Spielsysteme: WHF, WH40k, FoG

Wohnort: Reich (Hunsrück)

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

1

Montag, 16. August 2010, 08:11

Deutsche Artillerie --> Pferdegespann

Moin moin!
Weiß von euch evtl. jemand ob es passend zu den FoW-Minis auch Pferdegespanne gibt?

Ich suche was ähnlich dem Gespann von Revell:
"02515 Deutsche Artillerie WWII
In den nicht motorisierten Divisionen der Deutschen Wehrmacht war die Artilleriewährend des Zweiten Weltkriegs nach wie vor bespannt, d.h. alle Geschütze und Versorgungsfahrzeuge wurden von Pferden gezogen. Als Standardgeschütz besaß die Divisionsartillerie die 10,5 cm leichte Feldhaubitze 18 mit jeweils vier Geschützen pro Batterie." Quelle: Revell

Gezogen wurde die Feldhaubitze von 6 Pferden.
Würde das gerne nachbauen a) um es in meiner Sturmkompanie einzusetzen und b) weil mein Opa damals in Russland solch ein Gespann gefahren hat.

Vielleicht wisst ihr ja Rat
Greetz Chris

alterMann

Registrierter Benutzer

Beiträge: 978

Spielsysteme: Basketball

Wohnort: Berlin

Clubforum: Spielen in Berlin

  • Nachricht senden

2

Montag, 16. August 2010, 10:54

XX651 von battlefront

cheers
Worrias in faav! fo`

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »alterMann« (16. August 2010, 11:01)


Hexenmeister

Registrierter Benutzer

  • »Hexenmeister« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37

Spielsysteme: WHF, WH40k, FoG

Wohnort: Reich (Hunsrück)

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

3

Montag, 16. August 2010, 11:24

Danke!
Den hatte ich auch schon gesehen, aber im Original waren da zwei Mann auf der Bank und sechs Pferde im Gespann mit 3 Reitern.
Ausserdem war der Karren länger mit einer weiteren Bank.
Hmm... mal schaun ob ich doch den hole und umbaue.

lemming

Registrierter Benutzer

Beiträge: 197

Spielsysteme: SAGA, FoW, Impetus, Songs of Blades and Heroes, u.a.

Wohnort: Bad Soden am Taunus

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

4

Montag, 16. August 2010, 20:28

Das Gespann mit Protze, dass du meinst, gab es mal von Battlefront. Im Version 1 Regelbuch ist noch ein Bild von den entsprechenden Miniaturen. Und im aktuellem Eastern Front Buch ebenfalls.
Aus irgendeinem Grund hat BF das vor ca. 3 oder 4 Jahren aus dem Programm genommen. Wahrscheinlich, weil die meisten Spieler motorisierte Ari spielen wollten.

Vielleicht wird das Teil demnächst wieder neu aufgelegt im Rahmen des Early War.

Mein Opa war übrigens auch bei einer bespannten Ari-Einheit in Russland.
"Das ist ja dann mehr so mit Krieg und so?" (Kommentar einer Bekannten zur meiner Erläuterung, was Tabletop ist.)

Hexenmeister

Registrierter Benutzer

  • »Hexenmeister« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37

Spielsysteme: WHF, WH40k, FoG

Wohnort: Reich (Hunsrück)

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 17. August 2010, 10:14

Danke für die Info.
Gibt es evtl. noch Händler mit Altbeständen des Gespanns?

Da hoffe ich doch auf eine Neuauflage :sm_pirat:

Von der Einheit meines Opas ist er der Letzte der noch lebt

Kongderking

Registrierter Benutzer

Beiträge: 251

Spielsysteme: Legends of the old West, Empire of the Dead

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

6

Samstag, 21. August 2010, 14:58

Ich hoffe selber das die neu aufgelegt werden brauche die ebenfalls^^. Wenn man aber sieht wie langsam die Early War releasen auch kein wunder^^. Und mein Opa war bei den Schmieden für die Pferde^^ Unterstellt dem OKH :sm_pirat:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kongderking« (21. August 2010, 15:05)


Ursus Maior

Registrierter Benutzer

Beiträge: 383

Spielsysteme: FoF, FoW, KoW, FA, WP, WAB, 40k und gerne Neues

Wohnort: Essen

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

7

Samstag, 21. August 2010, 16:40

Was war man da als Dienstgrad?
ad astra per aspera
liber et infractus
sapere aude

Kongderking

Registrierter Benutzer

Beiträge: 251

Spielsysteme: Legends of the old West, Empire of the Dead

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

8

Samstag, 21. August 2010, 16:45

Er war gefreiter war ja nur 1,5 jahre dabei^^ sm_krieg_01

Joker

Registrierter Benutzer

Beiträge: 289

Spielsysteme: Battletech + Flames of War + Battlegoup + X-Wing

Wohnort: 40764 Langenfeld

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 22. August 2010, 00:49

Lustig, mit diesem Thema befasse ich mich auch seit einiger Zeit. :D



Zum einen, weil mein Opa Anfang des Krieges in einem Kavallerie Regiment diente und zum anderen ich meine Grenadiere komplett mit Pferden ausstatten möchte.



Ich habe mich mit Horse drawn limber Blistern von BF eingedeckt, um die 6 Pferede pro Gespann darzustellen. Bei 4 Geschützen...

Ob ich den Karren dazu umbauen werde???



Joker

lemming

Registrierter Benutzer

Beiträge: 197

Spielsysteme: SAGA, FoW, Impetus, Songs of Blades and Heroes, u.a.

Wohnort: Bad Soden am Taunus

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 22. August 2010, 13:11

Hab mal gelesen, dass selbst zu den Kriegszeiten, in denen den Deutschen die meisten (Beute-)Fahrzeuge zur Verfügung standen, nur ca. 25% der deutschen Truppen motroisiert waren (entgegen den Hollywood-Klischees, wo sie alle nur mit Tigern und Halbkettern durchs Bild fahren.)
Daher dürften Opas, die im Krieg mit Pferden als zu tun hatten, eher die Regel als die Ausnahme sein.
Vor zwei Wochen habe ich im Frankfurter Historischen Museum die Ausstellung "Fremde im Visier" mit Privatfofos deutscher Soldaten gesehen. Die Fotos bestätigen den Eindruck, dass Pferde im erheblichen Maße zum Kriegsalltag gehörten.
"Das ist ja dann mehr so mit Krieg und so?" (Kommentar einer Bekannten zur meiner Erläuterung, was Tabletop ist.)

Regulator

Sweetwater Newsdog

Beiträge: 4 157

Spielsysteme: Longstreet, Blücher, Bolt Action, Dead Mens Hand, Legends of the Old West

Wohnort: bei Augsburg

Clubforum: Spielen im Süden

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 22. August 2010, 13:50

@lemming:
Ja, das mit den 25% hattest du ja schon einmal gesagt. Nur mti dem Punkt, warum an der Front die Soldaten nur mit Sdkfz und Tigern rum fahren, bin ich nicht deiner Meinung. Das Pferd erledigt für mich nicht die Rolle eines Panzers, sondern ist eher für die Nachschub da (als Protze zum Beispiel). So hat das Pferd ja nichts in der Nähe des eigentlichen Kampfes zu suchen, sondern ist wohl oder übel bei der Nachschubslinie.
Dort wo man den Durchbruch braucht (oder um eine Lücke zu stopfen), nimmt man halt lieber einen schnellen Transporter um die Truppen von A nach B zu bringen, oder eben einen Panzer.

Das ein Pferd im Getümmel auch schneller abhanden kommt als ein Panzer (zum Beispiel das es vor Scheu wegrrennt oder eben eien Kugel fängt), wäre ja auch ein Sinn, es nicht unnötig in die Nähe des Gefechts zu bringen. Das eigentliche "Hinter dne Linien" wird in Filmen ja kaum nie aus deutscher Sicht gezeigt.

Ich kenne nur die Pferdegespann-Szene bei Band of Brothers, nach dem ersten Absprung in der Normandie, wo sie gerade ein Tunnel unter einem Zuggleis durchqueren. Was die Landser dort transportieren weiß ich nicht, aber ich denke entweder Munition oder Treibstoff, sonst wäre eien solche Bewachung ja auch recht sinnlos ;) Aber wie du gesagt hast, auf Filme (vorallem BoB), ist wohl nicht immer verlas, und wer die eigentlcihen Helden und Bösewichte in solchen Filmen sind, muss man ja erst garnicht damit anfangen, zu erwähnen.
'Let us cross over the river, and rest under the shade of the trees.'

Kongderking

Registrierter Benutzer

Beiträge: 251

Spielsysteme: Legends of the old West, Empire of the Dead

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 22. August 2010, 20:41

Dann darf man sich auch nicht wundern warum die schmiede für die pferde den Oberkommando des Heeres unterstellt waren. Mein Opa zum beispiel wurde in österreich nach der kapitulation (sind erst anfang juni aus ungarn raus) von engländern direkt gesagt bekommen das die schmiede zu den amis transporiert werden. :zocken:

Hexenmeister

Registrierter Benutzer

  • »Hexenmeister« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37

Spielsysteme: WHF, WH40k, FoG

Wohnort: Reich (Hunsrück)

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

13

Montag, 23. August 2010, 07:35

Schön, dass das Thema so viele Anhänger findet :sm_pirate_biggrin:

Steht immer noch die Frage im Raum wo ich passende Reiter her bekomme

Lettow-Vorbeck

Admin a.D.

Beiträge: 1 583

Spielsysteme: DBA, FoG, Ringkrieg

Wohnort: Norderstedt

Clubforum: Spielen im Norden

  • Nachricht senden

14

Montag, 23. August 2010, 08:06

Peter Pig?

lemming

Registrierter Benutzer

Beiträge: 197

Spielsysteme: SAGA, FoW, Impetus, Songs of Blades and Heroes, u.a.

Wohnort: Bad Soden am Taunus

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

15

Montag, 23. August 2010, 09:40

Bei Peter Pig habe ich zwar deutsche Kavallerie gesehen aber keine Gespanne und Kutschen.
"Das ist ja dann mehr so mit Krieg und so?" (Kommentar einer Bekannten zur meiner Erläuterung, was Tabletop ist.)

Hexenmeister

Registrierter Benutzer

  • »Hexenmeister« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37

Spielsysteme: WHF, WH40k, FoG

Wohnort: Reich (Hunsrück)

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

16

Montag, 23. August 2010, 10:56

Die Kutsche könnt man ja bauen.
Ich hab bei Peter Pig aber nur das Kavallerie-Kommando gesehn...

lemming

Registrierter Benutzer

Beiträge: 197

Spielsysteme: SAGA, FoW, Impetus, Songs of Blades and Heroes, u.a.

Wohnort: Bad Soden am Taunus

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

17

Montag, 23. August 2010, 13:20

Unter http://www.peterpig.co.uk/german.htm gibt's die Kavalleristen. Ein halbes Dutzend verschiedene Reiter-Packs sowie Packpferde.

Ich hab auch mal geschaut, ob's im WW1-Bereich von Peter Pig ein Gespann gibt. Leider nicht. Hab nur für die WW1-Russen einen "4 horse limber" ohne Bild gefunden.
"Das ist ja dann mehr so mit Krieg und so?" (Kommentar einer Bekannten zur meiner Erläuterung, was Tabletop ist.)

Hexenmeister

Registrierter Benutzer

  • »Hexenmeister« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 37

Spielsysteme: WHF, WH40k, FoG

Wohnort: Reich (Hunsrück)

Clubforum: Spielen in Rhein-Main-Neckar

  • Nachricht senden

18

Montag, 23. August 2010, 13:35

Danke dir!

Ich hab mal JensN auf die Protze angesprochen.
Er hat ja schon mehrere Kutschen in anderen Maßstäben hergestellt.
Vielleicht wäre das ja eine Möglichkeit.

Joker

Registrierter Benutzer

Beiträge: 289

Spielsysteme: Battletech + Flames of War + Battlegoup + X-Wing

Wohnort: 40764 Langenfeld

Clubforum: Spielen im Westen

  • Nachricht senden

19

Montag, 23. August 2010, 15:15

Eine Protze mit Green Stuff nachzubauen sollte kein Problem sein und später in Resin nachzugiessen.

el cid

Registrierter Benutzer

Beiträge: 562

Spielsysteme: Battlegroup, Kugelhagel, Steinhagel, 40K, BLB2, Bolt Action, SAGA

Wohnort: Oberndorf

  • Nachricht senden

20

Montag, 23. August 2010, 21:39

Nachdem ich oft mit Essex arbeite, hier mal ein Vorschlag:




das Gespann wie abgebildet kommt auf circa 4,20 Pfund, also in etwa 5,- Euro oder so.

Etwas Umbauarbeit, und ja, es gibt auch einzelne Pferdepaare zum Vorspannen.

CU